HTW Berlin » Fachbereich Gestaltung

Qi Kompetenznetz

Dr. Johann Bölts

Dr. Johann Bölts
Diplom-Handelslehrer und Diplom-Pädagoge, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Leiter des PTCH Projekt Traditionelle Chinesische Heilmethoden und Heilkonzepte.

Zusammen mit Prof. em. Dr. Wilfried Belschner wissenschaftliche Leitung des Kontaktstudium Qigong der Universität Oldenburg.

Fachgebiet

Gesundheitspsychologie | Gesundheitspädagogik | Daoyin Yangsheng
selbstregulative Gesundheitsbildung; historische und aktuelle Dimension einer Kultur der Lebenspflege; Theorie und Praxis des Daoyin Yangsheng Gong und anderer Qigong-Verfahren; Didaktik und Methodik selbstregulativer Übe-Verfahren. Kompetenzentwicklung und Arbeitsfähigkeit; Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Individuen bezogene Resilienzstärkung; verhaltenspräventive Ansätze in der Arbeitswelt.

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg / PTCH
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg

Veröffentlichungen

Zahlreiche Veröffentlichung zur Theorie und Praxis des Qigong und angrenzender gesundheitswissenschaftlicher Themen.


Auswahl:

Belschner, W., Bölts, J., Fischer, P.
authentisch und achtsam werden - Qigong als Methode der Bewusstseinsforschung.
Die Rezeption des Qigong als Behandlungstechnik, als Methode der Gesundheitsförderung und als spiritueller Weg.
BIS-Verlag Oldenburg 2008

Bölts, J.
Lernziel: Gesundheitskompetenz
Der Beitrag des Qigong zur zukunftsfähigen Gesundheitsbildung in der Schule. BIS-Verlag Oldenburg 2003

Bölts, J.
Qigong - Heilung mit Energie
Eine alte chinesische Gesundheitsmethode.
Eine umfassende Darlegung der theoretischen Grundlagen des Qigong. Herder-Verlag Freiburg 2004

Bölts, J.
Das Herz-Qigong
Theorie und Praxis der Qigong-Methode, um das Herz zu beruhigen und den Kreislauf zu regulieren.
BIS-Verlag Oldenburg 1999

Bölts, J.
Das Daoyin Qigong
Chinesische Übungen zur Pflege der Gesundheit. BIS-Verlag Oldenburg 1998
- Theorie und Praxis des Qigong, um Qi zu stärken und den Lungen-Funktionskreis zu pflegen.
- Theorie und Praxis des Qigong, um die Muskeln zu lockern und die Knochen zu stärken.
- Theorie und Praxis des 49er Leitbahnen Bewegung Qigong zur Stärkung der Abwehrkräfte und des Immunsystems.

Bölts, J.; Belschner,W. und Zhang,G.
Daoyin Yangsheng Gong
Qi-Übungen zur Pflege des Lebens. BIS-Verlag Oldenburg 1996
- Die Theorie und die Beschreibung der acht Übungen des Qigong, um das Zhen-Qi zu nähren und das Yuan-Qi zu stärken (Nieren-Qigong).
- Theorie und Beschreibung der Übungen zur Regulierung des Geistes, zur Regulierung der Atmung, zur Regulierung des Körpers und eine Methode zum Innen Nähren.
- 8 Grundsätze des Daoyin Yangsheng Gong.
- Qigong und Gesundheitswissenschaften.
Durch zahlreiche Fotos werden die Methoden umfassend in Theorie und Übung dargestellt.

Belschner, W. und Bölts, J. (Hg.)
Qigong in der Berufspraxis
Berichte aus der Praxis der Qigonganwendungen.
BIS-Verlag Oldenburg 1997

Pankoke, J.
Psychische Gesundheit - Entwicklung und Veränderung im Qigong-Übeprozeß
Die Studie stellt erstmalig die gesundheitsfördernden Bedingungen des Übeprozesses im Qigong detailliert dar.
BIS-Verlag Oldenburg 1998

Bölts, J. und Belschner, W. (Hg.)
Qigong und Rehabilitation
Tagungsband der 3. Deutschen Qigong Tage 16. - 18.10.1998.
BIS-Verlag Oldenburg 2000

Belschner, W.; Bölts, J. und Scheibler, P.
Entwickeln mit Qigong
Werkzeuge zur Begleitung und Evaluation.
BIS-Verlag Oldenburg 2000

Anschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg / PTCH
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg
© 2009 – 2018 HTW Berlin